Reisebericht Vietnam Teil 1

8f7d7ec8256611e29f5522000a9f14ae_7

Lange Zeit lag dieses Blog brach. Und dann war es für eine lange Zeit offline. Jetzt ist es wieder frisch installiert und benötigt dringend Input. Also warum keinen Reisebericht?

Also versuche ich in der nächsten Zeit mal den Trip nach Vietnam in ein paar mehr oder weniger interessante Blogartikel zu pressen. Ich hoffe mal das gelingt, da die Reise auch schon fast ein Jahr vorbei ist.

Aber nun ja, beginnen wir mal. Dieser Urlaub sollte kein normaler werden, so viel stand am Anfang der Planung fest. Sprich kein “Standard-Flug-Hotel-Mietwagen” Urlaub, sondern ein Urlaub mit Rucksack, Bus, Bahn und ohne fest gebuchten Unterkünften.

Es sollte diesmal in Richtung Asien gehen und schnell fiel die Wahl auf Vietnam.

Die Vorfreude stieg und es war an der Zeit sich dementsprechend auszurüsten. Von einem Freund bekam ich ein paar Basic Tipps, mit denen ich den nächsten Globetrotter Laden enterte. Auf dem Einkaufszettel standen ein Rucksack und vernünftige Wanderschuhe. Dabei fiel die Wahl auf das folgende Arrangement.

Da es außerdem ziemlich ärgerlich wäre in Vietnam zu landen und zu merken, dass der Rucksack den Transport nicht unbeschadet überlebt hat, wurde auch noch schnell so ein Rucksack Schutz bestellt. Wobei ich rückblickend heute eher einen anderen nehmen würde.

Die weitere Planung für die Reise beschränkte sich auf die gebuchten Flüge von und nach Deutschland, sowie die ersten Übernachtungen in Hồ Chí Minh und Hà Nội. Der Rest wurde spontan gebucht. Was sich rückblickend auch als gute Entscheidung erwies.

Also alle wichtigen Utensilien gepackt und auf zum Flughafen.

Die Reiseroute sah vor, von Frankfurt nach Hồ Chí Minh zu fliegen, dort eine Nacht in der Nähe des Flughafens zu übernachten und dann am nächsten Tag mit Vietnam Airlines in den Norden nach Hà Nội zu fliegen. Hà Nội war unser Ausgangspunkt der Reise von Norden bis in den Süden wieder zurück nach Hồ Chí Minh.

Direkt nach der Ankunft in Hà Nội ging es erst einmal zum Hotel um die Klamotten zu deponieren und die Stadt zu erkunden. Das Hotel war fantastisch. Recht klein, aber sehr neuwertig eingerichtet und das Frühstück wurde frisch zubereitet. Eine uneingeschränkte Empfehlung von mir, wenn Ihr in Hà Nội seid. Außerdem hatte man Zugriff auf einen Mediaserver, der mit Sicherheitskopien von diversen Filmen und Live Auftritten diverser Künstler gefüllt war. Mit so etwas kriegt man mich ja.

In dem Hotel haben wir dann auch einen Ausflug in die Ha Long Bucht gebucht. Dieser beinhaltete einen Bustransfer, sowie Unterbringung und Transport auf einem Boot. Ich denke dies ist eine der besten Möglichkeiten um die Ha Long Bucht zu erleben. Es war insgesamt nicht ganz günstig, aber die Aussicht, die man morgens von Deck aus hatte, war atemberaubend.

tbc.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.